Bundesweit

Nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt

Mit Praktika, Qualifizierungen und Ausbildungsplätzen bieten wir Flüchtlingen einen guten Start in das Berufsleben und sichern den Nachwuchs für unsere Standorte.

Die Heinrich Rönner Unternehmensgruppe bietet insbesondere jungen – aber auch älteren – Flüchtlingen die Möglichkeit sowohl Praktika und Einstiegsqualifizierungen als auch eine duale Ausbildung in den Betrieben der Firmengruppe zu absolvieren. Ziel ist es, diese Menschen mit Ihren mitgebrachten Stärken zu qualifizieren und langfristig in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dazu stellen wir in diesem Jahr am Standort Dessau-Roßlau (Ausbildungsverbund aus Stahlbau Dessau GmbH& Co. KG und Roßlauer Schiffswerft GmbH & Co. KG) 15 Plätze für Praktika, Qualifizierung und Ausbildung bereit. Wir setzen hiermit ein 2013 in Bremen (BVT Bremen GmbH & Co. KG) begonnenes Pilotprojekt fort, bei dem sieben Flüchtlingen der Sprung in die duale Ausbildung gelang. An beiden Standorten werden die Flüchtlinge von unseren Ausbildern angeleitet und schrittweise an die betrieblichen Abläufe herangeführt. Die Ausbildung absolvieren sie zusammen mit den deutschen Auszubildenden. Am Standort Dessau-Roßlau konnten bislang (Stand: Februar 2016) zwei Plätze für die Einstiegsqualifizierung Konstruktionsmechaniker, sowie ein Praktika in Ingenieursbereich vergeben werden. Gemeinsam mit der Stadt Dessau-Roßlau, dem Jobcenter, Bildungsträgern und anderen Partnern werden derzeit Betriebsführungen und Informationsveranstaltungen durchgeführt, um interessierte Flüchtlinge zu finden und nachhaltig in unser Unternehmen zu integrieren. In den kommenden Jahren ist eine Fortsetzung dieser Patenschaft geplant.

„Menschen mit Ihren mitgebrachten Stärken zu qualifizieren und langfristig in Arbeit zu bringen, ist ein Leitmotiv unseres unternehmerischen Handelns. Wir von der Heinrich Rönner Gruppe haben uns daher schon frühzeitig entschieden, Menschen auf der Flucht, die eine Perspektive in Deutschland suchen, ebenso einen erfolgreichen Start in das Berufsleben zu ermöglichen. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern wollen wir so einen Beitrag zur nachhaltigen Integration von Zugewanderten leisten.“
Marcus Rönner Mitgesellschafter , Heinrich Rönner Gruppe
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 0,2MB)